KONTAKT
  • Black Facebook Icon
  • xing_button2
  • Black Google+ Icon
  • Black LinkedIn Icon

LEA ZIÖRJEN COACHING

Viaduktstrasse 93

CH-8005 Zürich

Telefon 076 222 07 66​​

mail@leazioerjen.ch

Da mich neue Arbeitswelten und moderne Zusammenarbeitsformen faszinieren, habe ich mich im Impact Hub Zürich  als Co-Working Space eingemietet. In der vielfältigen Community arbeiten Unternehmerinnen, Kreative und Techies in einem innovativen Umfeld. Die Coachings finden in separaten Räumen statt, die Atmosphäre inspiriert und das kreative Umfeld ist ansteckend.

Impressum:

Webinhalte und Texte Lea Ziörjen

Fotos Simon Habegger Fotograf, 

Mark Ziörjen, Impact Hub Zurich

© 2017

Am Anfang steht immer eine Idee...

August 31, 2017

Am Montag war ich am Designday 2017 in Winterthur. Unter dem diesjährigen Motto "All in - eines Tages oder Tag eins?" ging es darum, wie aus all den kreativen Ideen im Kopf, irgendwann Wirklichkeit werden kann.

Was alle Desingerinnen, Erfinder, Gründerinnen und selbständige Unternehmer gemeinsam haben: am Anfang steht immer eine Idee... Eine Idee, die einem nicht mehr loslässt, die einem fasziniert und die einem Träumen lässt. Eine Idee, die einem nicht mehr aus dem Kopf will.


In der Regel schaltet sich dann schnell genau dieser Kopf ein, der rationale Verstand, derjenige der dafür sorgen möchte, dass alles im Gleichgewicht bleibt, möglichst stabil und dass sich ja nichts verändert. Denn in der Gewohnheit, der sogenannten Komfortzone, ist es gemütlich und vermeintlich sicher. Eigentlich passt ja alles gar nicht so schlecht und man findet tausend Gründe, wieso genau diese eine Idee sowieso nicht funktionieren kann.

 

In diesem Moment braucht es viel Kreativität, Selbstvertrauen und eine gehörige Portion Mut. Dazu eine Erwachsene-Grundhaltung, die einem sich und seine Idee ernst nehmen lässt, in der man Risiken richtig einschätzen und abwägen kann und in der man einfach einmal den ersten Schritt wagt. Genau um diesen ersten Schritt, ging es bei den unterschiedlichen Referaten und Workshops am Designday 2017. 

 

Experten zu diversen Themen wie Storytelling, wie erzähle ich eine spannende Geschichte?; Crowdfunding, wie funktioniert die Finanzierung durch meine Fans?; Online sein: wie vermarkte ich mein Produkt auf Social Media,? Im richtigen Licht: wie pitche und präsentiere ich richtig? und viele weitere gaben ihr Wissen in diversen Workshops weiter, um all den vielen Ideen richtig auf die Sprünge zu helfen.  Es folgten angeregte Diskussionen und es war faszinierend zu sehen, wieviele Menschen ihre Ideen ernst nehmen und auf dem Weg sind, daraus ihr neues Hobby oder sogar ihre Berufung zu kreieren.

 

Und, wie sieht es bei dir aus? Wie geht es deinen Ideen? Ist da vielleicht eine dabei, die darauf wartet endlich ernst genommen zu werden? Und was wäre der erste Schritt?

 

Ja, es braucht Mut, manchmal sogar viel Mut und ja, es ist nicht immer einfach, den ersten Schritt zu machen und sich an die Grenze der Komfortzone zu begeben. Aber wenn man es wagt, und da waren sich auch alle einig, dann beginnt das Abenteuer, da fangen die Emotionen an, da kommt das Kribbeln ins Spiel. Und nein, es ist nicht einfach und es wird schwierige Momente geben, vielleicht scheitert man auch, aber genau daran können wir wachsen und genau das macht doch ein spannendes Leben aus. Und ist es nicht schön zu wissen, dass wir, als die erwachsenen Menschen, die wir sind, auch damit umgehen können. Denn etwas Wahres hat das Zitat von Neale Donald Walsh: "Life begins at the End of your comfort zone."

 

 

Auch als Life Coach habe ich viel mit Menschen zu tun, die ihren Ideen endlich Schub verleihen möchten. Für die der Tag eins gekommen ist, um das Thema anzugehen. Oder aber auch Menschen, die schon lange auf der Suche nach einer Idee sind, und die richtige einfach noch nicht gefunden haben. Manchmal hilft es, mal aus einer anderen Perspektive drauf zu blicken.

 

Manchmal muss man den ersten Schritt machen, um sich und sein Leben wieder in die eigenen Hände zu nehmen und eine Stufe weiter in Richtung Erfüllung, Wahrhaftigkeit und Lebensqualität zu gehen. Vielleicht ist der erste Schritt ja einfach einmal seine Idee ernst zu nehmen oder die richtige zu finden... 

 

Oder wie dies treffend auf der Webseite von Designgut formuliert ist: "Eines Tages. Oder Tag eins. Du entscheidest. ...eines Tages bist du dann vielleicht einmal da, wo du auch tatsächlich sein könntest. Tag eins, an dem du dein Ziel einloggst und „All In“ gehst. Tag eins startet bei uns. "Danke, DESIGNDAY 2017  für einen inspirierenden Event!

 

Lea Ziörjen arbeitet als Life Coach in Zürich und Basel. Sie nennt sich selbst eine kreative Schnelldenkerin und ordnet sich als Business Punk und Mitglied der Generation Y ein. Ihre Mission sieht sie darin, Brücken zwischen Unternehmen, Menschen und den vielfältigen Optionen der Welt von morgen zu bilden. In ihrem Blog #NEUDENKEN schreibt sie über Themen und Geschichten aus dem Life Coaching-Alltag oder einfach aus dem wahren Leben.

Please reload

BUCHEMPFEHLUNG

Mindfuck - Warum wir uns selbst sabotieren und was wir dagegen tun können von

Dr. Petra Bock

ALLE POSTS
Please reload

NEWSLETTER